Home  Einsätze  Dienstliches  Technik  Chronik  Organisation  Information  |  Intern
Anhänger - Löschpulver

Das Löschmittel Pulver wird eingesetzt, um Brände der Klassen BC (Flüssigkeiten und Gase), ABC (feste Stoffe, Flüssigkeiten und Gase) oder D (Metallbrände) zu löschen. In vielen Haushalten ist es als Löschmittel in Handfeuerlöschern enthalten. 

Schäden durch Löschpulver können besonders bei elektronischen Geräten entstehen, wenn sich das Pulver über den Brandherd hinaus ausbreitet und sich in jeder kleinen Ritze absetzt. Die Salze sorgen in Verbindung mit der Luftfeuchtigkeit für langsame Korrosion (Rost). Defekte treten dann erst nach Wochen oder Monaten auf und werden häufig nicht mehr in Verbindung mit dem Brand gebracht. 

Pulverlöscher-Anhänger (2013) - 250 kg LöschpulverSeit 1962 befindet sich ein fahrbares Trocken-Feuerlöschgerät P250/1 im Fuhrpark des Löschzuges. Nennenswerte Einsätze waren Trafobrand bei der Umspannstation der VEW und bei Industriebetrieben (Glaswerke, Kunststoffhersteller und -verarbeiter, Betriebe mit großen elektrotechnischen Anlagen).

 

 

 

  

Steckbrief

Typ Fahrbares Trocken-Feuerlöschgerät P250/1
Hersteller Total Kom. Ges. Foerstner u. CO, Ladenburg-Mannheim
Zul. Gesamtgewicht 2,46 t
Erstzulassung 1962
Einsatzzweck Brandbekämpfung mit Löschpulver
Feuerwehrtechnische Beladung 250 kg Löschpulver
2 Druckschläuche je 10 m