Home  Einsätze  Dienstliches  Technik  Chronik  Organisation  Information  |  Intern
Geräte zur Brandbekämpfung

Icon Flamme (klein) Die Handdruckspritze wurde anlässlich des Jubiläums 2004 aufwändig restauriert und befindet sich heute als Ausstellungsstück im Saal. Zu Einsätzen verwenden wir sie natürlich nicht mehr.

Icon Flamme (klein) Heutzutage finden leistungsfähige Pumpen, entweder fahrzeugseitig angetrieben oder als Tragkraftspritze Anwendung.

Icon Flamme (klein) Standardmäßig werden bei deutschen Feuerwehren Mehrzweckstrahlrohre in verschiedenen Größen hinsichtlich der Wasserdurchflussmenge eingesetzt. Zur Vermeidung von unnötigem Wasserschaden und zur optimalen Brandbekämpfung setzen wir zudem moderne Hohlstrahlrohre ein.

Icon Flamme (klein) Eigenschutz von Einsatzkräften oder Objektschutz wird mit dem Hydroschild erreicht.

Icon Flamme (klein) Brandrauch besteht meistens aus Brandrückständen und Atemgiften. In Gebäuden ist das für die Opfer und für die Einsatzkräfte gefährlich. Mit dem Hochdrucklüfter kann der Brandrauch herausgedrückt, mit dem elektrischen Be- und Entlüftungsgerät aus Gebäuden herausgesogen werden.

Icon Flamme (klein) 2010 wurden kreisweit von der Provinzial-Versicherung mobile Rauchabschlüsse an die Feuerwehren übergeben. Ziel ist die Minimierung von Folgeschäden durch Verrauchung noch nicht betroffener Räume, Flure etc. Auch unser Löschzug erhielt einen mobilen Rauchabschluss, der auf dem TLF 16/25 verlastet ist.